Über

Die Engagementpreis-Stiftung vergibt Preise für faszinierendes, neues soziales Engagement. Gemeinsam mit Partnern bisher über 60 Preise und über € 100.000 Preisgeld. Seit acht Jahren verleiht sie den Commitment Award. Die nächste Preisverleihung findet am 9. Juli 2020 in Erfurt statt. Die Engagementpreis-Stiftung ist Partnerin des Engagementpreis.de, der Ende 2020 zum 14. Mal in Berlin verliehen wird.
 
 Die Engagementpreis-Stiftung unterstützt aktuelle und potentielle Preisträgerinnen und Preisträger mit kostenlosen Online-Projektmanagement-Lösungen.
 
 
 

Sophia Saller unterstützt den Commitment Award als Botschafterin. Sie war Triathlon-Weltmeisterin und hat an der Universität Oxford in Mathematik promoviert.

Social engagement should not be regarded as a duty which must be performed, but rather as a privilege to be enjoyed.

Im Sport und in meinem Studium habe ich erfahren, was alles möglich ist, wenn man sich traut, das zu probieren, was andere für unmöglich halten, und wenn man seine Ziele mit Spaß und Durchhaltevermögen verfolgt. Dabei gibt es auf dieser Welt viel größere Probleme, und ich bin sehr stolz, das Privileg zu haben, Botschafterin für den Commitment Award sein zu dürfen. Ich wünsche euch allen, die sich sozial engagieren, diese tolle Erfahrung, wenn nach viel harter Arbeit das scheinbar Unmögliche plötzlich machbar wirkt und wird.

Commitment Award 2019

Wissen ist Macht: Der Leseknoten

Bildung und Bücher im Buduburam Flüchtlingslager

Fast sechs Millionen Kinder und Jugendliche verlassen die Schule in Ghana vorzeitig. Die Mehrheit sind Mädchen. Vier von fünf dieser Kindern tun das, um zu arbeiten. Über 10% der schulreifen Kinder werden nie zur Schule angemeldet. Kindern ohne Schulbildung drohen Gewalt, Ausbeutung, Krankheiten und Tod. Das Projekt „Leseknoten“ ermöglicht Kindern, Lesen und Schreiben zu lernen, klärt sie über sexuelle Gefahren auf und inspiriert sie zu lesen.
Ort: Buduburam Flüchtlingslager, Ghana

Grüne Erde

Netzwerk für Unternehmerinnen in Ecuador

Esmeraldas liegt an der Küste Equadors nahe der Grenze zu Kolumbien. Die Region leidet an der höchsten Arbeitslosenquote in Equador. Die größten ökonomischen Schwierigkeiten haben Frauen und alleinerziehende Mütter. Das kommunitaristische Netzwerk „Tierra Verde“ bietet diesen Frauen die Chance, unternehmerisch tätig zu werden und Einkommen zu erzielen. Das Netzwerk legt wert auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Es bietet Infrastruktur und Erfahrungsaustausch für die Unternehmungen der Frauen.
Ort: Esmeraldas, Ecuador

Edu-Sex

Workshops zu Geschlechtergerechtigkeit und Reproduktionsrechten

Erst seit kurzer Zeit ist Sexualkunde ein verpflichtendes Unterrichtsfach in Kolumbien. Erst kürzlich ist ein Gesetz zum Schutz von Kindern vor sexuellen Übergriffen in Schulen und Universitäten verabschiedet worden. Bereits zuvor waren Schulen gesetzlich verpflichtet worden, Programme gegen Diskriminierung, sexuelle Gewalt und Chancenungleichheit umzusetzen. „Edu-Sex“ hilft Schulen in ärmeren Regionen, diese Programme mit Leben zu füllen.
Ort: Kolumbien

Engagementpreis.de 2019

Hackathon: Partizipation junger Deutsch-Türk*innen 2020+

Zweitägiger Hackathon in Berlin

In der Vergangenheit wurden wichtige gesellschaftliche und politische Debatten immer wieder über junge Deutsch-Türk*innen und nicht mit ihnen geführt. Hier möchten wir mit unserer Projektidee ansetzen: Mitte 2020 wollen wir junge Deutsch-Türk*innen aus dem ganzen Bundesgebiet für einen zweitägigen Hackathon in Berlin zusammenbringen. Das Ziel: In kleinen Teams Ideen entwickeln, wie die Partizipation von jungen Deutsch-Türk*innen am politischen Willensbildungs- und Entscheidungsprozess gestärkt werden kann.
Ort: Berlin

Frankfurter Demokratiekonvent

Jährlich stattfindendes demokratisches Bürgerforum

Der Frankfurter Demokratiekonvent ist ein jährlich stattfindendes demokratisches Bürgerforum. Dabei kommen an drei Tagen 50 zufällig ausgewählte Frankfurterinnen und Frankfurter zusammen und denken zentrale Themen der Stadt neu. Die Idee dahinter: Bürgerinnen und Bürger beraten die Politik – sie stehen im Zentrum der Demokratie! Gemeinsam wird eine Handlungsempfehlung verfasst, die an die Stadtregierung übergeben wird. Ziel des FDK ist eine dauerhafte Etablierung zur Stärkung der Demokratie und Bürger*innenbeteiligung auf kommunaler Ebene.
Ort: Frankfurt

Aktion Zukunft

Integrationsfördernde Initiative für Jugendliche

Aktion Zukunft ist ein Multiplikatorenprojekt des von jungen Erwachsenen geleiteten gemeinnützigen Vereins Schüler Treffen Flüchtlinge e.V., bei dem Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund dabei unterstützt werden, eigene integrationsfördernde Initiativen aufzubauen. Der erste Teil des Projekts besteht aus einem Seminar, bei dem je 30 Schüler*innen mit und ohne Fluchthintergrund durch Workshops (z.B. im Projektmanagement- und Finanzmanagement) die Fähigkeiten erlernen, die benötigt werden, um eine eigene Initiative für die Integration von Geflüchteten aufzubauen.
Ort: Berlin

Den zukünftigen AkademikerInnen

Unterstützung für geflüchtete StudentInnen

Den zukünftigen Akademikern ist eine Gruppe von StudentInnen, die sich zusammengeschlossen haben, um geflüchtete Studenten und Familien hierzulande, beispielsweise durch Seminare, Vorträge und multikulturelle Veranstaltungen, zu unterstützen, um einen Beitrag zur Integration zu leisten. Außerdem möchten sie Menschen aus schwachen sozialen Verhältnissen in Nordsyrien/Westkurdistan finanziell unterstützen, damit sie trotz der schwierigen Kriegssituation in Syrien studieren können. Auf diese Weise möchten sie etwas gegen den Krieg in Syrien unternehmen.
Ort: Syrien

Commitment Award 2018

Sicherheit für jedes Kind

Aufklärung und Prävention von Kindesmissbrauch

In Pakistan ist das Thema Kindesmissbrauch noch immer mit einem Tabu belegt, was die Verfolgung und Verurteilung von Täter/innen sowie die Prävention massiv erschwert. Um die Kinder zu schützen, werden Aufklärungsprojekte an Schulen veranstaltet, die einerseits die Lehrer/innen darin schulen, Kindesmissbrauch zu erkennen und zu melden, und andererseits die Kinder ermutigt, sich abzugrenzen und Hilfe zu suchen.
Ort: District Khushab, Punjab, Pakistan

Wasser ist Leben

Bau eines Brunnens in Kramokrom

Da es in Kramokrom keinen Zugang zu Trinkwasser gab, mussten die Kinder des Ortes täglich einen Fußmarsch von fünf Kilometern zurücklegen, um Wasser zu holen. Das führte zu Fehlzeiten in der Schule und mangelhafter Bildung. Mit dem Bau eines Brunnens ist die Trinkwasserknappheit beendet und damit die Bildung der Kinder und Jugendlichen sowie die Hygiene und Gesundheit der Bewohner entscheidend verbessert werden.
Ort: Kramokrom (Adjen-Kotoku), Ghana

Sharing Living

Intergenerationales Wohnen in Erfurt

Während es für Studierende in Großstädten eine große Herausforderung ist, bezahlbaren Wohnraum zu finden, sind viele ältere Menschen damit überfordert, allein zu leben. Sharing Living bringt diese beiden Gruppen über eine Onlineplattform zusammen. Von dem Konzept des gemeinsamen Wohnens profitieren beide: Ältere Menschen werden im Alltag unterstützt und soziale Isolation vermieden, die Studierenden haben teil an der Erfahrung der Älteren und lernen, Verantwortung zu übernehmen.
Ort: Erfurt, Deutschland

Engagementpreis.de 2018

Nepia - Demokratiebildung und Empowerment für Neuköllner Grundschulkinder

Demokratiefördernde Methoden in außerschulischen Angeboten

Gruppenangebote von nepia e.V. dienen der Demokratiebildung von Grundschulkindern. Die Freiwilligen werden in demokratiefördernden Methoden ausgebildet und entwickeln diese gemeinsam weiter. Die Angebote orientieren sich dabei an den Interessen der Kinder und der Freiwilligen und können von Fußball über Theater bis hin zu Informatik eine große Vielfalt entwickeln. Die außerschulischen Angebote dienen dabei als Aufhänger, um demokratiefördernde Methoden in den Gruppen anzuwenden.
Ort: Berlin

Pépinière - Jeder kann ein Held sein

Ehrenamtliche Vermittlung von Erste-Hilfe Kenntnissen

Der Pépinière e.V. hat es sich mit dem Projekt „Jeder kann ein Held sein“ zur Aufgabe gemacht, generationsübergreifend und unabhängig von Alter, Einkommen oder Herkunft lebensrettende Kenntnisse in der Ersten-Hilfe ehrenamtlich zu vermitteln. Der Verein konzentriert sich dabei auf die Arbeit mit Grundschülern. Weder Schulen noch Schüler mussten hier für bezahlen. Die Aktionen werden durch den Pépinière e.V. und immer in Kooperation mit örtlichen Einheiten des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes durchgeführt, denn es ist ein Anliegen der Aktion, Nachwuchs für das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz zu werben.
Ort: Frankfurt (Oder)

Gesellschaft für Freiheitsrechte – Die Rechtsschutzversicherung für das Grundgesetz

Verteidigung der Grund- und Menschenrechte mit dem Mittel der strategischen Prozessführung

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. (GFF) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, in Deutschland Grund- und Menschenrechte mit dem Mittel der strategischen Prozessführung zu verteidigen. Wir fordern die Einhaltung der Verfassung gerichtlich ein, wenn dies im politischen Prozess nicht gelungen ist – in der Regel mit Partnerorganisationen, etwa mit Reporter ohne Grenzen oder Amnesty International. Strategische Prozessführung bedeutet, juristische Mittel so einzusetzen, dass sie Wirkung über den Einzelfall hinaus erzielen.
Ort: Berlin

Obdachlosen-Universität

Bildung für Obdachlose in Berlin

Die Obdachlosen-Universität bietet Bildung für und von Obdachlosen und Wohnungslosen in Berlin an. Sie ermittelt zunächst, welche Interessen es vor Ort, in den Berliner Wohnungsloseneinrichtungen unter den Wohnungslosen gibt. Dann erfragt sie, wer von den Wohnungslosen sich vorstellen könnte, etwas anzubieten und einen Kurs anzuleiten. Findet sich niemand, hört sich die Obdachlosen-Uni um, ob z. B. Studierende oder andere Freiwillige einen Kurs anbieten möchten. So entstanden u. a. ein Philosophie-, ein Gitarren-, ein Koch- und ein Schachkurs. Die Kurse finden bezirksübergreifend in verschiedenen Berliner Wohnungsloseneinrichtungen statt.
Ort: Berlin

Commitment Award 2017

Ziegen für Vialet

Ziegen für die Selbstständigkeit

In Vialet sind arbeitslose junge Erwachsene bedroht von Hunger und Not. Das Projekt „Ziegen züchten zur Existenzgründung” kämpft nachhaltig gegen Perspektivlosigkeit und Armut. Junge Menschen werden in die Lage versetzt, sich selbst zu helfen: die Ziegen schaffen eine Existenzgrundlage für die Empfänger und jeweils ein Zicklein geht zurück an das Projekt, um dadurch weitere Menschen in der Gemeinde zu stärken.
Ort: Vialet, Petit-Goâve, Haiti

Frauen wählen für die Zukunft Pakistans

Politische Aufklärung für Frauen

Seit sechzig Jahren hat nicht eine Frau in dem Dorf Gagh im Bezirk Khushāb ihr Recht zu wählen wahrgenommen. In dem traditionell patriarchalisch geprägten Gebiet ist die politische Teilhabe den Männern vorbehalten. Das Projekt "Mera Vote - Mera Mustaqbil" (Meine Wahl - Meine Zukunft) leistet Aufklärungsarbeit und ermächtigt die Frauen vor Ort, ihre Stimme für ihre Zukunft einzusetzen.
Ort: Gagh, Khushāb, Punjab, Pakistan

Perspektiven durch sportliche Unterstützung

Fußballturnier für Kinder und Jugendliche

Fußball steht für Hoffnung in Gbanjor. Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Während es kaum öffentliche Gelder für die sportliche Betätigung von Kindern und Jugendlichen gibt, richtet das "The Ballon Dieu Youth Football Club Project" ein Turnier für Spieler und Spielerinnen zwischen 15 und 21 Jahren aus. So werden die jungen Menschen in ihrem Selbstvertrauen gestärkt und damit die ganze Gesellschaft unterstützt.
Ort: Gbanjor, Montserrado County, Liberia

Engagementpreis.de 2017

LOVE-Storm

Zurückdrängung von Gewalt auf der Straße

Vor 20 und 10 Jahren ist es durch Verbreitung und Training von Zivilcourage schon zweimal gelungen (rechte) Gewalt von der Straße zurückzudrängen. Doch „heute findet der Stammtisch online statt“ (Wolfgang Benz) und wir müssen den digitalen Raum zurückgewinnen. Das Ziel ist es, den Hass im Netz zu stoppen und die Angegriffenen zu stärken.
Ort: Lüchow

Leonhard

Integration Strafgefangener in legale Arbeitsverhältnisse

Leonhard ist ein Programm zur unternehmerischen Qualifizierung von Strafgefangenen. Ziel ist, die Teilnehmer in legale Arbeitsverhältnisse zu integrieren, einen Beitrag zur Stabilisierung der Familienverhältnisse zu leisten und damit auch ihre Integration in die Gesellschaft zu unterstützen.
Ort: Gräfelfing

CorrelAid

Die Welt verändern durch innovatives Datenverständnis

CorrelAid ist ein Netzwerk knapp 450 junger Datenanalystinnen und Datenanalysten, das mit einem inklusiven, vernetzten und innovativen Datenverständnis die Welt verändern möchte. CorrelAid ist überzeugt, dass das Potential von Daten nicht nur großen Unternehmen vorbehalten sein sollte und will deswegen Datenanalyse demokratisieren.
Ort: Berlin

Bürgerplattform Wir bewegen Spandau

Zusammenschluss der Spandauer Zivilgesellschaft

In der Bürgerplattform schließen sich Bürger/innen mit verschiedenen kulturellen Wurzeln zusammen, um sich gemeinsam zu engagieren und konkrete Missstände und Probleme vor Ort zu erkennen und zu lösen. Gemeinsam wollen sie z.B. die Infrastruktur verbessern und Bildungseinrichtungen schaffen.
Ort: Berlin

Commitment Award 2016

Wasser für Kleinbauern

Regenwassergewinnung in Trockengebieten Kirgistans

Schwankende Regenfälle gefährden Kleinbauern in den Trockengebieten Kirgistans. Die Gewinnung von Regenwasser ist eine einfache und günstige Möglichkeit, sich dem Klimawandel anzupassen. In der Gemeinde Shybran im Süden Kirgistans hängt das Überleben von 90% der Einheimischen von der Landwirtschaft ab. Das Projekt schützt die Wasserspeicher gegen Verdunstung und führt Ressourcenplanung für Wasser ein.
Ort: Shybran, Kirgistan

Rettet unsere Zukunft

Unterricht gegen sexuellen Missbrauch von Kindern

Kinder aus der ersten bis zur fünften Klasse erhalten in ihren Schulen Informationen, was sexueller Missbrauch ist und wie sie sich dagegen wehren können. Insbesondere in Regionen mit niedrigem Einkommen mangelt es an Bildungsmaterialien und Unterrichtsinhalten zum Thema. Gemeinsam mit Teach For India liefert das Projekt den Schulen kindgerechte Unterrichtsmaterialien. Gleichzeitig sensibilisieren Freiwillige die Erwachsenen der Region.
Ort: Chennai, Indien

Computerkurse in Niassa

RaspberryPi, Sensoren und Co.

In Marrupa, Niassa wird eine Computerschule eröffnet. Kinder lernen an RaspberryPi-Computern das Programmierhandwerk. Die Computer werden mit Monitoren, Tastaturen, SD-Karten und Sensoren ausgestattet. Die Stromversorgung gewährleisten Solarzellen, Batterien und das kürzlich aufgebaute Stromnetz. Gleichzeitig nutzt das Projekt die wachsende Anbindung der Region an das Internet, um den Computerschüler/innen neue Wissens- und Informationsquellen zu erschließen.
Ort: Niassa, Mosambik

Engagementpreis.de 2016

TUTnet

Online-Nachhilfe für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche

TUTNet ist eine Online-Plattform für Kinder und Jugendliche mit sozial oder finanziell benachteiligtem Hintergrund. Dort erhalten sie kostenlos Online-Nachhilfe via Skype von Studierenden. So können Kinder und Jugendliche ungeachtet ihres sozialen oder finanziellen Status Bildung genießen.
Ort: Genf

Basement

Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche

Basement setzt sich für Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen in und um Erfurt ein. Ehrenamtliche arbeiten als kompetente Nachhilfelehrer, Ansprechpartner auf Augenhöhe und Freunde zur Freizeitgestaltung. Derzeit werden ca. 40 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 und 18 Jahren von ca. 48 ehrenamtlichen Mentoren zwischen 19 und 28 Jahren betreut.
Ort: Erfurt

Integreat App

Kommunikation zwischen Geflüchteten, Kommunen und Hilfsorganisationen

Die Integreat App stellt einen wichtigen Baustein für die Kommunikation zwischen Geflüchteten, Kommunen und Hilfsorganisationen bereit. Mehrsprachige und lokale Informationen können mit der Smartphone-App an die zu uns kommenden Menschen geschickt werden. 34 Städte und Landkreise in Deutschland nutzen Integreat mittlerweile - Tendenz weiterhin steigend.
Ort: Augsburg

Feiner Fußball

Fußball gegen Homo-, Bi-, und Transphobie

Feiner Fußball ist ein Bildungsprojekt, das sich gegen Homo-, Bi-, und Transphobie im Fußballsport engagiert. Die Arbeit ist darauf angelegt, in diesem Bereich eine Sensibilisierung gegenüber stereotypen Geschlechterrollen und eine Prävention in Bezug auf Diskriminierung zu erreichen. Das Projekt setzt sich gegen Vorurteile und Diskriminierung gegenüber nicht-heterosexuellen Orientierungen im Fußball ein.
Ort: Dresden

Librileo gemeinnützig

Alle Kinder brauchen Bücher

Das KennenLernen-Projekt von Librileo gemeinnützig unterstützt sozial wie finanziell schwache Familien, Grundsteine für erfolgreiche Bildungsbiographien ihrer Kinder und für Teilhabe am kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Leben zu legen. In Librileo-Kinderbuchstuben begegnen Kinder anderen Kindern unterschiedlichen Hintergrunds und lauschen Geschichten.
Ort: Berlin

Commitment Award 2015

Lesen auf Rädern

Bücherwagen und Vorlesestunden für Straßenkinder

Die verlassenen fünf- bis zwölfjährigen Kinder auf den Straßen von Cagayan de Oro sind in Gefahr, in die Fänge von Drogenhandel und Straßenprostitution zu gelangen. Das Projekt „Lesen auf Rädern” kämpft gegen die Vernachlässigung der Kinder, indem es Begeisterung für Lesen und Lernen und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft weckt. Dazu gehen Freiwillige mit Bollerwagen voller Büchern zu den Straßenkindern und lesen ihnen vor.
Ort: Cagayan de Oro, Philippinen

Obdach für Bildung

Lebenshaltungsstipendien für junge Frauen

Fünf Frauen zwischen 18 und 25 Jahren aus ländlichen Gemeinden ohne Zugang zu sekundärer Bildung erhalten eine Unterkunft in Buea, um ihre Ausbildung fortzusetzen und um Zwangsheirat und Menschenhandel zu entgehen. In der Unterkunft werden die Frauen zusätzlich durch eine Mentorin unterstützt, die sie persönlich und praktisch berät. Außerdem bilden die fünf Frauen eine Gemeinschaft gegenseitiger Hilfe, um dem sozialen Elend zu entkommen.
Ort: Buea, Kamerun

Hoffnung für Tomatenbauern

Wasserpumpen für die Landwirtschaft

Zorko/Bongo ist ein ländliches Bauerndorf mit 5.000 Einwohnern im trockenen Norden Ghanas. Fast die gesamte Wirtschaftsleistung wird in der Landwirtschaft erbracht, die von einer einzigen Regenzeit pro Jahr abhängt. Für die Bewässerung der Felder während der Trockenzeit stehen keine Wasserdämme zur Verfügung, so dass die Farmer auf Wasserbrunnen angewiesen sind, aus denen sie per Hand Wasser schöpfen. Das Projekt schafft maschinelle Wasserpumpen zur Erweiterung der Ackerflächen an.
Ort: Bongo, Ghana
Aktuelles: Dank der erfolgreichen Produktionssteigerung konnten 2017 zwei weitere Wasserpumpen angeschafft werden.

Engagementpreis.de 2015

SolidariGee

Aktive Freizeitgestaltung für geflüchtete Kinder

SolidariGee e.V. unterstützt minderjährige, unbegleitet geflüchtete Kinder und Jugendliche durch aktive Freizeitgestaltung und -vermittlung. Durch Orte der interkulturellen Begegnung für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung schafft SolidariGee die Voraussetzungen für gegenseitiges Verständnis, Vertrauen und Solidarität. Dafür organisiert der Verein Workshops wie Tanz- oder Fußballtraining und vermittelt talentierte und motivierte Jugendliche an kooperierende Dritte wie Freizeitvereine
Ort: Berlin

Hochschule ohne Grenzen

Gasthörerprogramm für Flüchtlinge

Studierende der Lüneburger Leuphana-Universität öffneten im April diesen Jahres das „Open Lecture Hall Program“ (OLH), ein Gasthörerprogramm, an dem 42 Flüchtlinge teilnehmen. Für die Organisation dieses Programms schlossen sich Vertreter/innen verschiedener zivilgesellschaftlicher Initiativen und universitärer Institutionen zu einem Bündnis zusammen. Zwei zugehörige neue Programme verfolgen das Ziel, eine ganzheitliche Ankommensinfrastruktur ab der Unterkunft für Flüchtlinge zu schaffen.
Ort: Lüneburg

Hilfe und Versöhnung für Syrien

Unterstützung für Syrer/-innen im Libanon

Das Projekt R&R Syria Deutschland unterstützt Syrerinnen und Syrer, die in den Libanon geflohen sind. R&R Syria verbindet Nothilfe mit Versöhnungsarbeit und bringt Gruppen zusammen, die sich in Syrien verfeindet gegenüberstehen. Zu diesem Ziel betreibt R&R Syria unter anderem eine Camp School, die von 340 syrischen Kinder Kindern besucht wird. Im Peace Center finden Nachhilfeunterricht oder Freizeitangebote statt.
Ort: Syrien

Commitment Award 2014

Weben für Unabhängigkeit

Training und Unternehmensentwicklung für frauengeführte Haushalte im ländlichen Sri Lanka nach dem Bürgerkrieg

In Sri Lanka leben mutmaßlich 115.000 Kriegswitwen. Somit existieren kriegsbedingt über 100.000 Haushalte in Sri Lanka, die alleine von Frauen geführt werden. Sie alle brauchen eine nachhaltige Einkommensquelle. Das Projekt „Weben für Unabhängigkeit“ stärkt die Fähigkeiten der Frauen in der Textilproduktion und Unternehmensentwicklung. Mit ihren eigenen Kleinunternehmen verbessern sie die Lebensumstände ihrer Familien.
Ort: Wanduragala, Sri Lanka

Trinkwasser für Schüler/innen

Bau einer 2,3 km langen Wasserleitung zu einer weiterführenden Schule

Trinkwasserknappheit ist eines der Hauptprobleme der Menschen in den hügeligen Regionen Nepals. Häufig wird die Hälfte der Tageszeit benötigt, um Trinkwasser von den Hügeln zu besorgen. In Ratmate, Nepal, wird die Shree Ganesh Schule von 600 Schülerinnen und Schülern bis zur 10. bzw. 12. Klasse besucht. Dort gab es keinen Zugang zu Trinkwasser. Eine Wasserleitung ersetzt nun den teilweise gefährlichen Fußweg zum Fluss. Sie versorgt außer der Schule zwanzig Haushalte.
Ort: Ratmate, Nepal

Unterstütze eine Schülerin

Verbesserung des schulischen Erfolges von Schülerinnen

Der schulische Erfolg von Schülerinnen der Klassen 6 bis 8 kann durch pubertäre Umstände negativ beeinflusst werden. Gestiegene Hygienebedürfnisse durch das Einsetzen der Menstruation, Schwangerschaft von Jugendlichen und frühzeitige - teilweise erzwungene - Heirat beeinträchtigen die Chancen, die schulische Bildung und Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Das Projekt stellt den Schülerinnen wiederverwendbare Hygieneprodukte zur Verfügung und klärt die Schülerinnen über Sexualgesundheit auf.
Ort: Kakamega, Kenia

Engagementpreis.de 2014

Brot am Haken

Spende in Form eines Kassenbons

„Brot am Haken“ ist eine Aktion für bedürftige Menschen. In der lokalen Bäckerei können alle Kunden zusätzlich zu ihrem Einkauf noch ein Brot, Brötchen, Kaffee oder Kuchen für den Haken kaufen. Diese Spende darf der Kunde dann in Form eines Kassenbons an den Haken hängen. Diese Spende kann zu einem beliebig späteren Zeitpunkt von einer bedürftigen Person ohne bürokratische Kontrolle eingelöst werden. Die Hakenbretter gibt es nicht nur in Bäckereien, sondern auch in Eisdielen, Cafés oder Friseursalons.
Ort: München

AIAS - Leben retten zwischen zwei Vorlesungen

Stammzellenspende auf dem Campus

Der gemeinnützige Verein von Studierenden, klärt über Blutkrebs auf und ermöglicht eine Registrierung zum Stammzellspender direkt am Campus. Allein in Deutschland erkrankt alle 16 Minuten ein Mensch an Blutkrebs. Jeder 5. Patient muss sterben, da für ihn kein passender Stammzellspender gefunden wird. AIAS ermöglicht eine Registrierung zum potentiellen Stammzellspender „zwischen zwei Vorlesungen“. AIAS' Vision ist es, jeden Studenten innerhalb Deutschlands als potentiellen Stammzellspender zu gewinnen.
Ort: München

Pro Bono Heidelberg

Kostenlose Rechtsberatung

Pro Bono Heidelberg ist eine Initiative von Jura-Studierenden aus Heidelberg für kostenlose Rechtsberatung im Zivil- und Migrationsrecht. Ihre Vision ist es, dass Menschen unabhängig vom Geldbeutel Rechtsrat erhalten und Studierende schon während ihres Studiums Praxiserfahrung sammeln können. Die Mitglieder in des Projektes setzen diese Vision um, indem sie eine wöchentliche Beratung für Flüchtlinge anbieten, bei der sie diese über ihre Rechte aufklären und auf ihre behördliche Anhörung vorbereiten.
Ort: Heidelberg

Commitment Award 2013

Reisproduktion und Mango-Konservierung

Installation einer Dreschmaschine und Verbesserung der Ernährung

Gemeinsam mit den Frauen in Nyofelleh, Gambia, ist eine Dreschmaschine für verschiedene Getreidesorten angeschafft und installiert worden. Die Maschine drischt Körner wie Weizen, Reis, Mais, Sorghum und Hirse. Die Dreschmaschine beendet das mühsame Mahlen und Dreschen von Hand. Außerdem lernen die Dorfbewohnerinnen, wie Mangos zu Marmelade verarbeitet werden können, um die Menge an verderbenden Mangos zu reduzieren.
Ort: Nyofelleh, Gambia

Verbesserung von sanitären Schuleinrichtungen

Bau von Schultoiletten

Grundschulen in der ländlichen Region Bansoa erhalten durch das Projekt belüftete Trockentoiletten, um die Ausbreitung von Krankheiten wie Würmern, Durchfall und Cholera zu vermeiden. Das Projekt verbessert Hygiene, Gesundheit und Wohlergehen für 3.000 Schüler und insbesondere Schülerinnen. Mit Hilfe der Eltern werden die Schulen mit Handwaschseife, Toilettenpapier und Reinigungsmitteln versorgt. Die Trockentoiletten liefern nach zwei Jahren Kompostdünger.
Ort: Bansoa, Kamerun

Erstausrüstungspakete für Säuglinge und Schulungsprogramme für Mütter

Senkung der Säuglings- und Kindersterblichkeit

Die Sterblichkeit von Säuglingen und Kindern unter fünf Jahren steht in direktem Zusammenhang zum Armutsgrad des jeweiligen Haushaltes und zur Möglichkeit der Nutzung der Gesundheitseinrichtungen in Ghana. In Kooperation mit der Hand-in-Hand-Stiftung werden Müttern Hygiene- und Pflegemittel für Kleinkinder überreicht. Ihre Verwendung sowie Bezugsquellen werden erläutert, um die Kindersterblichkeit zu reduzieren.
Ort: Maamobi-Nima, Ghana

Engagementpreis.de 2013

Initiative Schlüsselmensch

Patenschaften zwischen Studierenden und Kindern aus dem Asylwohnheim

Die Initiative Schlüsselmensch vermittelt Patenschaften zwischen Studierenden und Kindern aus dem Asylwohnheim St. Christoph in Freiburg. Die Kinder sollen durch die Patinnen und Paten näher an die Gesellschaft herangeführt werden, von der sie ansonsten räumlich, finanziell und aufgrund anderer Barrieren (Sprache, Bildung etc.) ausgeschlossen sind. Ziel ist es, dass die Kinder dadurch ein Leben inmitten der Stadt führen können und sie so in Zukunft eine wirkliche Chance auf Teilhabe haben. Neben der Unterstützung im schulischen Bereich unternehmen die Patinnen regelmäßig kleinere Ausflüge mit den Kindern.
Ort: Freiburg

querstadtein

Stadtführungen von ehemals Obdachlosen

querstadtein lädt zu einem neuen Blick auf die Hauptstadt ein: In Berlin werden Stadtführungen von (ehemals) obdachlosen Menschen angeboten, die quer durch die Kieze eine ungewohnte Sicht auf Altbekanntes bieten. Die Stadtführer berichten vom Leben auf der Straße und zeigen dabei ihre Orte und Anlaufstellen mit Geschichten von Berliner Straßen, Parks und Plätzen. Insbesondere die Veränderungen des Stadtbildes aus ihrer Sicht stehen im Mittelpunkt der Rundgänge. Mit querstadtein werden die Teilnehmer/innen für das Thema Obdachlosigkeit sensibilisiert und erfahren eine Perspektive auf die Stadt jenseits der etablierten Sichtweisen.
Ort: Berlin

Studieren ohne Grenzen

Hochschulstudium zum Wiederaufbau von Kriegsgebieten

Seit 2006 arbeiten Studierende ehrenamtlich im Verein „Studieren Ohne Grenzen“ in Deutschland dafür, junge Menschen in Kriegs- und Krisenregionen durch ein Hochschulstudium dazu zu befähigen, zum Wiederaufbau ihres Landes beitragen zu können. Diese Idee einer solidarischen Unterstützung von Studierenden für Studierende wird nun in Europa verbreitet: Mithilfe der neu geschaffenen Organisation „Etudes Sans Frontières International“ werden Studierende in Europa motiviert, solidarisch aktiv zu werden und Studierende in den Kriegs- und Krisenregionen der Welt zu unterstützen.
Ort: Konstanz

Commitment Award 2012

Vorschule für Straßenkinder in Dhaka

Einrichtung einer Schule unter freiem Himmel für Überlebenstraining und Bildung

Straßenkindern in Dhaka City fehlen Lebenschancen und Menschenrechte. Die Straßenschule bietet Kindern im Vorschulalter Überlebenshilfen und Grundbildung. Sie umfasst einen Mikrosparplan, der es den Kindern ermöglicht, am Ende ihrer Schulzeit eine kleine finanzielle Starthilfe zu erhalten. Hiermit können sie Investitionen zur Einkommenserzielung tätigen. 200 Kinder werden in das Programm aufgenommen. Die Straßenschule wird von lokalen Universitätsstudierenden unterstützt.
Ort: Dhaka, Bangladesh

Rechtsberatung für Vertreibungsopfer und Flüchtlinge

Kostenfreie Unterstützung für Gewaltopfer zur Durchsetzung ihrer Rechte

Die gewalttätigen Konflikte der letzten 60 Jahre haben in Kolumbien fünf Millionen Menschen im Land vertrieben. Die Opfer leben in extremer Armut und benötigen Orientierung, um ihre Rechte wahrnehmen zu können. Daher ist das erste Ziel des Projektes, den Geflüchteten Zugang zu Gerechtigkeit, Wahrheitsfindung und Wiedergutmachung zu verschaffen. Vor Ort werden Rechtsberatungstage organisiert. Außerdem fördern gemeinsame Veranstaltungen und Feste die Solidarität unter den Geflüchteten.
Ort: Soacha, Kolumbien

Gesundheitsvorsorge und -fürsorge für Frauen

Weiterbildung und kostenfreie, regelmäßige Untersuchungen

Gesundheitsvorsorge und -fürsorge sind besonders relevante Themen in prekären gesellschaftlichen Verhältnissen. Gesundheitsprobleme werden besonders in armen Verhältnissen häufig vernachlässigt. Das Projekt bietet Frauen, die in Armut leben, die Möglichkeit an Seminaren zur medizinischen Vorsorge und Grundversorgung teilzunehmen. Außerdem wird eine gynäkologische Untersuchung kostenfrei angeboten. Es ergänzt das Mikrokredit-Programm der argentinischen gemeinnützigen Organisation Mujeres 2000.
Ort: Buenos Aires, Argentinien

Engagementpreis.de 2012

Discover Football

Internationales Frauen-Fußball-Kultur-Festival in Berlin

Bei dem internationalen Frauen-Fußball-Kultur-Festival in Berlin Kreuzberg treffen Frauenteams, die sich durch ihr soziales Engagement und ihren Einsatz für Frauenrechte in ihren Ländern auszeichnen, auf Berlinerinnen und Berlin. Ein zentrales Element der Veranstaltung ist das Mädchencamp, das jungen Berlinerinnen sowohl mit Fußballtrainings als auch mit künstlerisch-kreativen Workshops ihre Ferien bereichert. Die internationalen Frauenteams stellen den Mädchen starke, weibliche Vorbilder zur Verfügung.
Ort: Berlin

Radio+

Deutsch-afrikanisches Radioprojekt

Das deutsch-afrikanische Radioprojekt stellt eine Kooperation zwischen afrikanischen und deutschen Studierenden zwischen 18 und 29 Jahren her, die sich in Universitätsradios engagieren. In deutsch-afrikanischen Teams werden Beiträge produziert, die ein differenziertes Bild des anderen Landes bzw. Kontinents vermitteln und über Uniradios und offene Radiokanäle ausgestrahlt werden. Das Projekt fördert zudem die redaktionellen und technischen Fähigkeiten der Jungjournalist/innen.
Ort: Pretoria

Lokale Demokratie beleben

Förderung der lokalen Demokratie in Deutschland

Das Projekt setzt sich im In- und Ausland für die Förderung der lokalen Demokratie ein und fördert diese in Deutschland im Sinne einer partizipativen Kooperationsdemokratie. Der Landesgesetzgeber soll von institutionellen Garantien für qualitative Bürgerbeteilung überzeugt werden. Auf der Basis einer Analyse der gegenwärtigen Gesetzeslage in allen Ländern und eines Beteiligungsrankings werden Methodenwissen bereit gestellt und ein Netzwerk aufgebaut.
Ort: Leipzig

Kooperationen

Den Commitment Award organisiert die Engagementpreis-Stiftung gemeinsam mit der Brandt School of Public Policy.

Die Engagementpreis-Stiftung unterstützt den Verein FES-Ehemalige, der den Engagementpreis.de verleiht.

Die W.P. Schmitz Stiftung und die Engagementpreis-Stiftung arbeiten gemeinsam an Skalierungs- und Wissenstransfer-Ideen.

Die Engagementpreis-Stiftung kooperiert mit dem FAIRWANDLER-Preis bei der Förderung von jungen entwicklungspolitischen Projekten und Initiativen.

Die Karl Kübel Stiftung kooperiert mit der Engagementpreis-Stiftung bei der Förderung von jungen entwicklungspolitischen Projekten und Initiativen.